3divides

Flüchtlingskrise

Durchbruch oder Auseinanderbrechen für Staat und Gesellschaft?

Die große Zahl fremder Menschen, die nach Europa drängen stellt uns als Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Wie der Umgang mit ihnen gelingt, wird wesentlich dafür sein, wohin sich Salzburg, Österreich und Europa in den nächsten Jahrzehnten entwickeln und wie wir leben werden.

Ebenso drängend werden die Risse deutlich, die sich entlang dieser Frage durch Österreich ziehen. Zerrbilder von „verantwortungslosen GutmenschInnen“ auf der einen Seite und „bildungsfernen Kellernazis“ auf der anderen Seite tragen überdeutlich zu Polarisierung, Radikalisierung und Zerfall bei. Gerecht werden sie weder den Beteiligten noch der Vielschichtigkeit der aktuellen Entwicklungen.

Wie könnte stattdessen ein konstruktiver, kraftvoller, kreativer Umgang mit den berechtigten, wichtigen Fragen, Bedürfnissen und Ängsten aussehen, die uns alle bewegen?

Das U-Lab stellt einen Prozess zur Verfügung, in dem Kraft und Transformation dadurch entstehen, dass wir wirklich hinhören und hinschauen statt uns hinter Parolen und Einseitigkeiten zu verstecken und uns mit dem verbinden, wer wir sein wollen – als Einzelne und als Gesellschaft.

Teilnehmer/-innen:

Eingeladen sind Menschen aus Wirtschaft, Politik, Hilfsorganisationen und -initiativen, Medien, Kirchen, islam. Glaubensgemeinschaft, Bildung, Geflüchtete und für und gegen ihre Aufnahme engagierte Menschen.

Eine praktische Voraussetzung für die Teilnahme sind grundlegende Englisch- und Internet-Kenntnisse.

Termine und Ort(e):

Ein Raum in/um Wien ist willkommen. Falls sich kein kostenloser fände, würden sich die Teilnehmenden die Raumkosten teilen.

Wichtiger Hinweis: Statt am 15.09. können wir den Prozess auch im Lauf der zwei darauf folgenden Wochen starten, falls dies für viele Interessenten leichter ist.

TheoryU

2 Möglichkeiten zur Teilnahme (beide sind kostenlos):

  1. a) „Light-Variante“: U-Lab und Theorie U kennenlernen und an einem praktischen Beispiel miterleben

Aufwand:

  1. b) „Vollversion“: Den Prozess intensiv miterleben und mitgestalten für tiefe Weiterentwicklung auf einer persönlichen und gesellschaftlichen Ebene
  • wie in Variante a)
  • zusätzlich 5 h pro Woche über 3 Monate
    • Auseinandersetzung mit den Inhalten von Theorie U in Online-Modulen
    • Gespräche organisieren und führen, Reflexion
    • Zeit ist frei einteilbar
  • Optional kann ein Zertifikat des Presencing Instituts erworben werde

Ansprechpartner:

Der U-Lab Hub in Wien wird von Friedl Sobota office@sobota.at organisiert. Weitere Mitglieder im Organisationsteam sind willkommen.

Der U-Lab Hub wird vom Österreichischen Bundesverband für Achtsamkeit/Mindfulness mit-initiiert. Auch hier gilt: Weitere Beteiligte sind willkommen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte https://www.edx.org/course/u-lab-leading-emerging-future-mitx-15-671-1x an. Dort werden einige Fragen gestellt. Leiten Sie Ihre Antworten darauf per Mail an office@sobota.at weiter.

U.School_Index_new_sharpened