Unknown

Selbstverantwortung in der Leistungsgemeinschaft

Angemessene nächste Schritte auf dem Weg in ein lebenswertes Übermorgen

 

Pioniere wie Otto Scharmer oder Frederic Laloux zeichnen kraftvolle Bilder von zukünftigen Organisationsformen, die geeignet sind für erfolgreiches, gesamtverantwortliches Wirtschaften in einer komplexen globalisierten Welt. Dazu haben sie zahlreiche Organisationen studiert, die bereits nach dieser neuen Grundlogik operieren und damit außerordentlich erfolgreich sind. Selbstorganisation, Ganzheitlichkeit und evolutionärer Sinn sind dabei zentrale Konzepte.

Gleichzeitig ist es offensichtlich, dass heute der Großteil unserer Unternehmen von dieser Vision noch deutlich entfernt ist. Ein „Sprung“ ins neue Paradigma ist nur für eine Minderheit davon eine realistische Option. Umso drängender stellt sich die Frage nach gangbaren, schrittweisen Entwicklungen, die langfristig in eine zukunftsfähige Richtung gehen, ohne die bestehende Organisation zu überfordern.

Ein zentrales Thema ist in diesem Zusammenhang eine Grundhaltung von Selbstverantwortung aller Beteiligten. Wie können Organisationen dazu beitragen, diese zu ermöglichen und weiterzuentwickeln?

Wie kann ein konstruktiver, kreativer Umgang mit den berechtigten, wichtigen Fragen und Bedürfnissen aussehen, die Selbstverantwortung in unseren heutigen Organisationen befördern oder (noch) behindern?

Das U-Lab stellt einen Prozess zur Verfügung, in dem Kraft und Transformation dadurch entstehen, dass wir auf die konkreten Gegebenheiten und Möglichkeiten unserer Organisationen hinhören und hinsehen und dass wir uns mit dem verbinden, wer wir sein wollen – als Einzelne, in unseren Organisationen und als Gesellschaft.

 

 

TheoryU

 

Zielgruppe:

Eingeladen sind Menschen, die selbst in einer Organisation tätig sind und bereit sind, sich intensiv mit dem Thema Selbstverantwortung auseinanderzusetzen und sich mit anderen dazu auszutauschen.

Eine praktische Voraussetzung für die Teilnahme sind grundlegende Englisch- und Internet-Kenntnisse.

 

Termine und Ort(e):

Start ist am 15.09. um 15:30 bei Weleda. Die weiteren Termine und Orte werden im Prozess vereinbart. Sie können zum Teil auch gerne in anderen Organisationen stattfinden. Terminliche Abweichungen von den Live Sessions 2-4 sind bei Bedarf möglich.

 

Was Weleda organisiert:

U-Lab und Theorie U kennenlernen und an einem praktischen Beispiel miterleben

Aufwand:

  • Selbstorganisierte Anmeldung online unter https://www.edx.org/course/u-lab-leading-emerging-future-mitx-15-671-1x
  • Selbstorganisierte Auseinandersetzung mit dem Einführungsmaterial (online)
  • 4 gemeinsame Termine à 2,5h vor Ort, jeweils von 15:30 – 18:00.
  • Die Live-Sessions des U-Lab finden an folgenden Terminen statt. Die Treffen vor Ort können davon abweichen.
    • 09.2016
    • 10.2016
    • 10.2016
    • 12.2016

 

Möglichkeit zur individuellen Vertiefung:

Zusätzlich zu den 4 Treffen vor Ort:

  • 5 h pro Woche über 3 Monate
    • selbstorganisierte Auseinandersetzung mit den Inhalten von Theorie U in Online-Modulen
    • Gespräche und sog. „Lernreisen“ organisieren und führen, Reflexion
    • Zeit ist frei einteilbar
  • Optional kann ein Zertifikat des Massachusetts Institute of Technology erworben werden

 

Ansprechpartner:

Der Hub in Schwäbisch Gmünd wird von Group HR der Weleda AG organisiert. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter https://www.edx.org/course/u-lab-leading-emerging-future-mitx-15-671-1x an. Dort werden einige Fragen gestellt. Leiten Sie Ihre Antworten darauf per Mail an isabella.heidinger@weleda.de weiter.

U.School_Index_new_sharpened