Wir sind eine Initiative von ganz unterschiedlichen Menschen. Männer, Frauen, Alte, Junge, hier und anderswo Geborene. Manche von uns haben viel Geld, andere sehr wenig. Die einen haben keinen Schulabschluss und die anderen eine lange Titelsammlung. Viele meditieren täglich, machen achtsames Yoga oder Tai Chi. Einige haben eine andere Form der Praxis oder (noch) gar keine. Wir alle haben unterschiedliche weltanschauliche, politische und berufliche Hintergründe.

Unser gemeinsamer Nenner ist, dass wir die persönliche Erfahrung gemacht oder die wissenschaftliche Erkenntnis erlangt haben, dass Achtsamkeit einen großen Unterschied für uns macht. Als einzelne, im Kontakt mit anderen und innerhalb der Gesellschaft. 

Manche von uns wollen diese Erfahrung aktiv weitergeben und sich dazu vernetzen. Andere wollen diese Arbeit einfach durch ihre Mitgliedschaft unterstützen, ohne selbst eine aktive Rolle einzunehmen. Beides ist wichtig und willkommen!

 

In Deutschland, Österreich und der Schweiz – unsere Achtsamkeitsbotschafter tragen das Thema in alle gesellschaftlichen Bereiche.

Botschafter an den Standorten

Berlin

Inspire. Connect. Impact. / Social Entrepreneur, Personal Mindfulness Coach, Trainerin für Mindfulness in Organisationen ( i.A.)

Diplom-Psychologin & Gestalttherapeutin in eigener Privatpraxis in Berlin;Trainerin für Resilienz & Achtsamkeit in Unternehmen

Nürnberg

Melanie Wohnert Geschäftsführerin, Zertifizierter Trainerin für Mindfulness in Organisationen (MIO)

Geschäftsführer, Zertifizierter Trainer für Mindfulness in Organisationen (MIO)

Gerd Metz, Dipl. Psychologe, Tübingen MBSR-Lehrer

Hamburg

Michael Merks, Inszena New Consulting Group, zert. Senior Trainer für Mindfulness in Organisationen (MIO) i.A.

Salzburg

Führungskraft, Coach, Trainerin, Mentorin

Wien

Dipl.Ing. Friedl Sobota, Wien Trainer, Coach, Berater

Mag. Barbara Riedenbauer

Köln - Düsseldorf

Social Marketer, Coach, spiritueller Wanderer, Reisebegeistert...

Daten

Die gemeinnützigen Verbände für Achtsamkeit in Deutschland und Österreich wurden 2014 gegründet. Die Verbände organisieren jedes Jahr das Achtsamkeitsforum sowie alle zwei Jahre eine Mitgliederversammlung. 

  • Hunderte Mitglieder sind organisiert
  • 20 FunktionsträgerInnen engagieren sich ehrenamtlich für den Verband
  • Regionalgruppen gewährleisten Vernetzung, Fortbildung und Information vor Ort
  • jährlich findet der Kongress „Achtsamkeitsforum“ für an Achtsamkeit Interessierte statt

Die kontinuierliche Arbeit innerhalb des Verbandes (organisatorische Arbeit, Fachdiskussion und Informationsaustausch) ist organisiert in:

  • Vorstand
  • Administration / Verwaltung
  • Botschaftertrios
  • Themenfeldverantwortliche
  • Arbeitsgruppen

Positionierung

Die Verbände für Achtsamkeit/Mindfulness in Deutschland und Österreich….

  • …. verstehen sich als Pioniere der Achtsamkeitspraxis.
  • …. sind ein wesentlicher Motor zur Förderung von Achtsamkeit als Breitenbewegung.
  • …. stellen eine hohe Qualität in der Achtsamkeitsausbildung sicher.

Viele hochqualifizierte und prominente Achtsamkeitslehrer sind Mitglieder in unserem Verband. 
Wir vereinen eine außergewöhnliche Vielfalt der Achtsamkeitsgebiete durch unsere Mitglieder. Unser Ziel ist es, Achtsamkeit in allen gesellschaftlichen Bereichen zu fördern.

  •  Wir haben ein in ganz Deutschland und Österreich verbreitetes Netz, welches auch interessierten Nicht-Mitgliedern den Zugang zu Achtsamkeitspraxis und zu kollegialem Austausch und zur Vernetzung eröffnet.
  • Wir sehen die Nachwuchsförderung im Bereich Achtsamkeit in Deutschland und Österreich als besondere Aufgabe.

Vorschlag

Die Verbände für Achtsamkeit/Mindfulness in Deutschland und Österreich...

  • ...verstehen sich als Pioniere der Achtsamkeitspraxis und treibender Motor einer Bewegung, die Achtsamkeit in allen gesellschaftlichen Bereichen fördert.
  • ...vereinen eine außergewöhnliche Vielfalt an Menschen, Perspektiven und Themen, die die ganze Tiefe und Breite der Achtsamkeitsbewegung widerspiegeln. In dieser Offenheit und Wertschätzung kommt die gelebte Praxis im Alltag zum Ausdruck. 
  • ...möchten Mitgliedern, aber auch interessierten Nicht-Mitgliedern den Zugang zur Achtsamkeitspraxis erleichtern sowie kollegialen Austausch und Vernetzung aktiv unterstützen. 
  • ...setzt sich für Nachwuchsförderung im Bereich Achtsamkeit in Deutschland und Österreich ein. Ein weiteres wichtiges Ziel stellt die Qualitätssicherung in den Ausbildungen dar.

Leitbild

Mindfulness als Lebenshaltung

Wir fördern Mindfulness in allen Bereichen der Gesellschaft.

Qualität

Mit unseren vielfältigen Berufsfeldern entwickeln und fördern wir Qualität und Innovation in allen Fachbereichen Achtsamkeitspraxis.

Kooperation

Wir verwirklichen unsere Ziele im Rahmen interner und verbandsübergreifender Netzwerke.

    Umgang

    Wir gestalten unseren Umgang achtsam, wertschätzend und transparent.

    Diversity

    Verschiedenheit ist uns willkommen und erweitert die Perspektiven.

    Qualitätssicherung (inkl. Standards für Ausbildungen)

    Die Verbände für Achtsamkeit in Deutschland und Österreich haben 2016 Qualitätsstandards für die Durchführung von Ausbildungen zum/zur AchtsamkeitslehrerIn entwickelt. 

    Die Qualität hängt wesentlich von der Haltung der Lehrer ab. AchtsamkeitslehrerInnen haben sich verpflichtet, nach den ethischen Grundsätzen der Verbände für Achtsamkeit in Deutschland und Österreich zu arbeiten. Dazu gehört unter anderem, die Vertraulichkeit zu wahren, die Beteiligten sorgfältig bei der eigenverantwortlichen Wahrnehmung ihrer Interessen zu unterstützen und ihnen mit Respekt und Allparteilichkeit zu begegnen. 

    MITGLIED WERDEN

    Profitieren Sie von unserer Community