Ein Seminar mit Dr. med. Luise Reddemann zum Thema »Mitgefühl, Trauma und Achtsamkeit«.

Traumatisierende Erfahrungen können Menschen nachhaltig verstören. Um mit ihnen sinnvoll zu arbeiten, sind neben Methoden unspezifische Faktoren wie z. B. Achtsamkeit und Mitgefühl hilfreich. Dabei geht es um die Haltung der Begleitenden oder Behandelnden und weniger um Interventionen.

MIND versammelt Speaker aus der Wissenschaft, der Unternehmenspraxis und Lehrer der großen Weisheitstraditionen.
Wir freuen uns also auf Neurowissenschaftler, Glücks-Forscher, Meditations-Lehrer, Aussteiger, Innovationsforscher, herausragende Führungskräfte…
Gemeinsam mit Ihnen werden Sie die Relevanz, Vielseitigkeit und Wirkung von Achtsamkeit aufzeigen.

Nähere Informationen und Anmeldung gibt er hier.

Matthias Horx beginnt seinen Zukunftsreport mit einem ausführlichen Artikel zum „Megatrend Mindfulness“. Das Thema ist mittlerweile aus der Forschung, klinischen Anwendung und individuellen Praxis auch voll in der Wirtschaft angekommen. Gefragt sind nun kompetente Vermittler, die Theorie und Praxis lebensnah und authentisch kommunizieren können – in einer Sprache und Logik, die in Organisationen verstanden wird.

Das Bemühen, immer mehr immer schneller und möglichst noch gleichzeitig zu bewältigen ist allgegenwärtig. Forschung und Erfahrung zeigen: Dauerhafter Stress und Multitasking führen dazu, dass Führungskräfte und ihre Teams weit hinter ihren Potenzialen zurückbleiben. Mindful Leadership wird damit zur wesentlichen Kompetenz für eine effektive (Selbst-)Führung: Innerlich bewusst zur Ruhe kommen zu können, Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden, ganz da, ganz präsent zu sein.

Hohe Anforderungen, hohes Tempo, permanente Veränderung: Das Bemühen, immer mehr immer schneller und möglichst noch gleichzeitig zu bewältigen, ist allgegenwärtig. Dauerhafter Stress und Multitasking führen dazu, dass wir weit hinter unseren Potenzialen zurückbleiben. Der Workshop vermittelt, wie wir lernen können, auch in anstrengenden Phasen unsere eigene Mitte zu finden und damit unsere Verbindung zu unserer Authentizität, zu Präsenz, Einfühlungsvermögen und Kreativität wieder in Fluss zu bringen.

Viele Organisationen stehen heute der Tatsache gegenüber, dass sich ihr Umfeld schnell verändert und dass heute gültige Sicherheiten schon morgen überholt sein können. Das Unerwartete und Unvorhergesehene zu managen, ist Bestandteil der Organisationsrealität geworden. Viele Organisationen reagieren auf diese Situation, indem sie Selbstorganisation fördern, Entscheidungsbefugnisse nach unten verlagern und kooperativere Formen der Führung entwickeln.

MITGLIED WERDEN

Profitieren Sie von unserer Community